Filter FAQ

Filter FAQ

Frage: Ich habe eine Pollenallergie. Welche Filterstufe ist da besonders geeignet?

Antwort: Die meisten Pollenkörner sind zwischen 10 und 100 Mikrometer (µm) groß. Der Feinstaubfilter F6 aus unserem Sortiment (neue Bezeichnung M6) filtert Partikel bis zu einer Größe von 6 bis 8µm und ist daher die 1. Wahl bei einer Pollenallergie.

 

Frage: Warum ist in der Artikelbeschreibung keine Abmessung der Filter angegeben?

Antwort: Aus rechtlichen Gründen. Eine Maßangabe führt unweigerlich zu einer Grundpreisangabepflicht wie z.B. der Preis pro Quadratmeter. Dies ist bei unserer Rabattstaffelung kaum zu realisieren. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Filter für Ihre Anlage passend sind, senden Sie uns eine Nachricht. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl gerne weiter.

 

Frage: Was ist die Reinluftseite?

Antwort: Die sogenannte Reinluftseite ist bei dem Filter die thermisch verdichtete Seite. Diese fühlt sich glatter an als die Schmutzseite und wird bei unseren Filtern mit einem Aufdruck gekennzeichnet. Beim Einbau ist darauf zu achten, dass die Reinluftseite zum Wärmetauscher hin zeigt oder bei dezentralen Geräten zum Wohnraum hin.

 

Frage: Bis zu welcher Größe bieten Sie die Filter an?

Antwort: Unser Zuschnitt kann alle Größen zwischen 25mm und 650mm realisieren.

 

Frage: Was unterscheidet Sie oder Ihre Filter von anderen Anbietern?

Antwort: Wir bieten ihnen "Die besten Filter zum bestmöglichen Preis" - Dieser Leitspruch kennzeichnet uns, das ist unsere Mentalität. Es liegt uns fern bei Preis- und Rabattschlachten unserer Konkurrenz mitzuziehen. Viel lieber halten wir unsere Qualitätsansprüche auf höchstem Niveau und können ihnen trotzdem sehr gute Preise bieten. Unsere Filter beziehen wir von einem deutschen Produzenten, der allerhöchsten Wert auf Qualität legt. Wir legen allerhöchsten Wert auf eine passgenaue Verarbeitung und erstklassigen Service. Bei Problemen entscheiden wir uns immer für unsere Kunden.

 

Frage: Warum schwankt die Materialstärke und was für Auswirkungen hat das?

Antwort: Die Schwankungen sind produktions- und lagerbedingt und stellen keinen Qualitätsverlust dar. Am Anfang einer 40m² großen Rolle sind die Filter dicker als am Ende der Rolle.

 

Frage: Was sind die Unterschiede zu den Originalfiltern?

Antwort: Originalfilter sind teilweise fester und wirken dadurch stabiler und hochwertiger. Diese hohe Festigkeit wird oft nur durch chemische Behandlung erreicht, die wir aus Prinzip bei unseren Filtern ablehnen. Unsere Filter werden rein thermisch verfestigt und sind dadurch auch gesundheitlich unbedenklich. Die technischen Daten der Originalfilter und unseren unterscheiden sich nur unwesentlich, da diese mit der Unterteilung der Filterklassen in verschiedene Filterstufen (G2, G3, G4, M5, M6 usw.) nach DIN EN 779 festgelegt werden.

 

Frage: Wie oft sollten die Filter gewechselt werden?

Antwort: In der Regel können sie sich auf die Anzeige ihrer Lüftungsanlage verlassen, da diese permanent den Luftstrom misst und mit dem Sollwert vergleicht. Um jedoch die Schimmel- oder Bakterienbelastung in ihrem Haus möglichst gering zu halten, sollten sie einen Filterwechsel spätestens alle drei bis maximal sechs Monate einplanen. Bei erhöhter Staubbelastung kann es jedoch vorkommen, dass ein Filterwechsel auch ein- bis zweimonatlich nötig ist.

 

Frage: Wie misst man den Durchmesser der Abluftfilter?

Antwort: Entfernen sie das Abluftventil aus der Decke oder Wand und messen sie den Durchmesser des darunterliegenden Rohrs. Dieser ist meist entweder 10cm oder 12,5cm und entspricht somit dem Standard DN100 oder DN125.