Abluftfilter

Abluftfilter

 

Mangel an Informationen

Leider wird erfahrungsgemäß gerade auf dieses Thema bei der Inbetriebnahme selten eingegangen. Den Nachteil bemerken Sie erst wenn es bereits zu spät ist.

Bei einer typischen Wohnraumlüftung befinden sich in fast allen Räumen Zuluftventile. In Küche, Flur, Bad und WC die Abluftventile. Die Ausführungen können sehr unterschiedlich sein, meist jedoch als runde Tellerventile mit dem Standard Durchmesser von 10cm oder 12,5cm.

Die technische Bezeichnung der Durchmesser lautet: DN100 und DN125 (DN ist der Nenndurchmesser und dahinter die Angabe in Millimeter). Je nach Lüftungsanlage und Verwendungszweck kann der Nenndurchmesser auch größer oder kleiner sein.

Da die Abluftventile in aller Regel konisch (nach hinten verjüngt) aufgebaut sind, misst man den Nenndurchmesser an der breitesten Stelle.

 

Staubige und fettige Abluft

In der Abluft befindet sich sehr viel Staub. Wenn dieser nicht aufgefangen wird, werden die Abluftrohre nach wenigen Jahren mit einer unangenehmen Staubschicht bedeckt sein. Eine nachträgliche Reinigung ist ungleich teurer, als die rechtzeitige Verwendung von Abluftfiltern. Des Weiteren bildet diese Staubschicht einen optimalen Nährboden für Keime, die man besser nicht in seinem Haus haben möchte. Die Standzeit des Abluftfilters in Ihrem Lüftungsgerät wird durch die Entlastung der Abluftfilter ebenfalls wesentlich erhöht. Einziger "Nachteil" ist, dass Ihr Abluftventilator etwas mehr Arbeit hat, da sich die Druckdifferenz erhöht. Als Differenz bezeichnet man hier den Druckverlust, den der Filter erzeugt.

 

Nachträgliche Verwendung der Abluftfilter

Sollten sie es bisher versäumt haben geeignete Filter zu verwenden, empfehlen wir ihnen die Reinigung selbst durchzuführen. Eine einfache und kostengünstige Vorgehensweise wäre:

 

  1. Bitte beachten: Die nachfolgenden Arbeiten machen sie auf eigene Gefahr! Im Zweifelsfall sollten sie einen Handwerker zu Rate ziehen.
  2. Nehmen sie ein Stück Schlauch (ca. 2m) und befestigen sie so sicher wie möglich einen Staublappen der gut Staub aufnimmt daran. Der Lappen darf sich keinesfalls vom Schlauch lösen da sonst ihr Luftkanal verstopfen könnte! Binden sie zur Sicherheit eine reißfeste Schnur an den Lappen, damit sie ihn im Notfall wieder herausziehen können.
  3. Schalten sie die Lüftung aus und bereiten sie einen Staubsauger mit einem Sauger-Schlauch vor.
  4. Befreien sie die Rohre mit Sauger und Lappen im Bereich bis ca. 1m Tiefe (oder evtl. mehr) vorsichtig und langsam vom angesammelten Staub.
  5. Schalten sie die Lüftung wieder ein – Maximale Stufe (ca. 1 Stunde)
  6. Am Tag darauf den Geräte-Abluftfilter wechseln.
  7. Verwenden sie ab sofort Filter in den Abluftventilen!

 

 

 

Über diesen LINK gelangen sie direkt zu unseren Abluftfiltern.